Sankt-Helena
Allgemeines
Menschen
Angebote
Veranstaltungen
PGR
Einrichtungen
Jugendheim
Gemeinschaften
Musik
Termine
Kontakt
Allgemeines

St. Helena Rheindahlen

In der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts entstand den Quellen zufolge die erste Steinkirche. Doch die Geschichte berichtet von der Legende der Heiligen Helena.

Die Geschichte
Die Patronin unserer Kirche ist die hl. Helena, die als Mutter des römischen Kaisers Konstantin im 4. Jahrhundert in Trier residierte und deren Leben in vielen Legenden beschrieben wurde. Ihr wird unter anderem die Auffindung des Kreuzes Christi in Jerusalem zugeschrieben. Auch die Entstehung der ersten Kirche in Dahlen (Rheindahlen) in Verbindung mit der hl. Plektrudis und dem hl.Suitbert entnehmen wir weitgehend frommen Legenden.

Die erste Steinkirche stammt nachweislich aus der 2. Hälfte des 12. Jahrhunderts. Sie ist teilweise im renovierten alten Kirchturm noch heute sichtbar.
 

Um das Jahr 1400 kam es zu einem größeren Neubau, der aber einem Brand zum Opfer fiel. Immer wieder wurden in den folgenden 100 Jahren Umbauten bzw. Erweiterungen vorgenommen.
Schwer beschädigt wurde die Kirche beim Stadtbrand von Dahlen im Jahre 1647.

Der Kirchenbau, wie er sich heute darstellt, entstand in den Jahren 1910 bis 1915. Als die Kirche mit dem Wachsen des Ortes Rheindahlen zu klein wurde, baute man quer durch die erhaltenswerte alte Kirche im rechten Winkel eine große dreischiffige neue und krönte sie über der Vierung mit einem achteckigen Turm.
Die Kirche wurde beim Bombenangriff an 25. 2 1945 und durch Artilleriebeschuss stark zerstört, aber mit geringen Änderungen in den Nachkriegsjahren wieder aufgebaut
.