Zurück zur Startseite

 

Die “Rheindahlener Krippe” des Will Sommer (1906-1974) wurde in der Zeit zwischen 1934 und 1939 geschaffen. Das Holz, das er für seine Krippe benutzte, stammt aus den jahrhundertealten eichenen Mühlenbalken der Schriefersmühle. Er schnitzte die fast lebensgroßen Figuren in der alten Turnhalle in Rheindahlen (heute St.-Helena-Kindergarten). Nicht nur deswegen kann man von einer “Rheindahlener Krippe” sprechen, sondern auch, weil Personen aus der Rheindahlener Bevölkerung Modell für die einzelnen Figuren gestanden haben. Will Sommers Intention war es, Bethlehem nach Rheindahlen zu verlagern.

 

Zurück zur Startseite